ZUbehör
|
Hundenäpfe

Anti-Schling-Napf für Hunde: die Testsieger 2024

Von
Christina Weidemann
|
Aktualisiert am
22
.
01
.
2024
|
Lesezeit:
5
Min.

Dein Hund ist kaum zu bremsen, wenn Du ihm seinen Napf vor die Nase hältst? Dann solltest Du aufpassen. Denn Schlingen kann zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen wie Verdauungsstörungen oder einer gefährlichen Magendrehung führen.

Mit einem Anti-Schlingnapf kannst Du die Futteraufnahme verlangsamen und so die genannten Risiken vermeiden. In diesem Testbericht stellen wir Dir die besten Antischlingnäpfe mit ihren Vor- und Nachteilen vor und zeigen Dir, worauf Du bei der Auswahl achten solltest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste kurz und knapp

  • Anti-Schlingnäpfe für Hunde können gesundheitliche Probleme wie Verdauungsstörungen und Magendrehung verhindern, die durch zu schnelles Fressen entstehen.
  • Der Napf ist mit Rillen oder Erhebungen ausgestattet, die das Futter verteilen und den Hund zum langsameren Fressen zwingen.
  • Ein Anti-Schling-Napf ist in der Regel für jede Art von Hundefutter geeignet, jedoch sollten Knochen aufgrund von Splittergefahr vermieden werden.
  • Wichtige Faktoren bei der Auswahl: Größe und Form, Material, Schwierigkeitsgrad, Rutschfestigkeit und Hygiene.

Was ist ein Anti-Schling-Napf?

Ein Anti-Schling-Napf ist ein speziell konstruierter Futternapf, der verhindert, dass Hunde zu schnell fressen. Übermäßiges Schlingen kann bei Hunden zahlreiche Gesundheitsprobleme auslösen, darunter Blähungen, Erbrechen und in schweren Fällen sogar eine lebensbedrohliche Magendrehung.

Rillen oder Erhebungen im Inneren des Napfes verteilen das Futter und zwingen den Hund, langsamer zu fressen. Oft handelt es sich um einen Plastiknapf mit einer Art Futterlabyrinth in der Mitte. Beim Fressen muss sich der Hund mit der Zunge durch die labyrinthartig angeordneten Erhebungen in der Mitte kämpfen, um an das Futter zu gelangen.

Doch neben Kunststoff gibt es noch viele weitere Materialien sowie verschiedene Schwierigkeitslevel, je nachdem, wie die Fressgewohnheit Deines Vierbeiners ist. Nachfolgend stellen wir Dir alle Modelle im Detail vor.

Ist ein Antischlingnapf wirklich sinnvoll?

Die meisten Hunde haben eigentlich immer Hunger beziehungsweise beschweren sich nicht, wenn es mal etwas mehr Futter gibt. Wann spricht man also von Schlingen und wann ist das Fressverhalten noch normal?

Das hastige Fressen ist aufgrund der tief in der Natur verankerten Instinkte unserer Hunde nichts Ungewöhnliches. In freier Wildbahn stehen Wölfe bei der Nahrungsaufnahme oft unter erheblichem Stress und Zeitdruck. Das gilt auch für wilde Hunde wie Straßenhunde. Wer zu langsam frisst, riskiert, dass ihm die Beute weggenommen wird.

Bei diesen Auffälligkeiten lohnt sich dennoch ein Anti-Schlingnapf:

Grundsätzlich ist es bis zu einem gewissen Grad normal, dass Dein Hund schnell frisst. Du solltest jedoch darauf achten, dass dies für ihn kein Stressfaktor ist und nicht mit anderen auffälligen Verhaltensweisen einhergeht.

Wenn Dein Hund eine traumatische Erfahrung mit Futter gemacht hat oder wenn Du mehrere Hunde hast, zwischen denen möglicherweise Futterneid besteht, musst Du dieses Problem gezielt angehen. In solchen Fällen kann ein erfahrener Hundetrainer hilfreich sein. Ein Anti-Schling-Napf allein reicht hier leider nicht aus.

Auch bei kranken oder dementen Hunden sollte auf den Einsatz eines Anti-Schling-Napfs verzichtet werden. Demente Hunde essen oftmals ohnehin nur mit Mühe und gerade Hunde, deren Geruchssinn beeinträchtigt ist, werden an so einem Napf kaum Freude haben.

Achtung: So kann Schlingen die Gesundheit Deines Hundes beeinträchtigen

Wenn Dein Hund sein Futter geradezu inhaliert, ohne es richtig zu kauen, kann sich das negativ auf seine Gesundheit auswirken. Besonders für nervöse Stressfresser oder Hunde, die ständig schlingen, empfiehlt sich daher ein Anti-Schlingnapf.

Diese Gefahren entstehen bei Hunden durch schnelles Herunterschlingen:

  • Starke Bauchschmerzen
  • Heftige Blähungen
  • Zahnsteinbildung und starker Mundgeruch
  • Entzündungen der Magenschleimhaut (Gastritis)
  • Bekräftigung psychischer Beschwerden wie Stress, Angst und Nervosität

Empfehlung: Wenn Du Dir unsicher bist, ob Dein Hund wirklich schlingt oder nur zügig frisst, kannst Du immer Deinen Tierarzt um Rat fragen. Alternativ kennen sich auch Hundetrainer gut mit der Thematik aus und können einen stressfressenden Hund durch gezielte Ruheübungen unterstützen.

Die Vor- und Nachteile eines Anti-Schlingnapfs im Überblick

Damit Du Dir selbst ein Urteil darüber bilden kann, ob ein Antischlingnapf für Deinen Hund infrage kommt, stellen wir Dir im Folgenden die Vorteile und Risiken eines Slow Feeders vor.

Vorteile Nachteile
Dein Hund hat gar keine andere Wahl als langsamer zu fressen Billige Näpfe enthalten Giftstoffe (Weichmacher oder Formaldehyd)
Mentale Herausforderung Gefahr des Verschluckens von Kleinteilen bei Näpfen von minderwertiger Qualität
Mehr Freude am Fressen Zu hohes Schwierigkeitslevel kann zu Futterverweigerung führen
Reduzierung von Blähungen, da weniger Luft geschluckt wird
Vorbeugung von Krankheiten, die durchs Schlingen hervorgerufen werden
Magenschonend

Wir weisen an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass sich nicht bei allen Hunden Schlingnäpfe anbieten. Traumatisierte oder ängstliche Hunde werden oft durch einen Schlingnapf nur in ihrem Verhalten bestärkt.

Welches Hundefutter für einen Antischlingnapf?

Anti-Schling-Näpfe sind in den meisten Fällen für jede Hundefutterart geeignet. Somit spielt es keine Rolle, ob Du Deinem Hund Trocken- oder Nassfutter gibst. Auch Barfer können problemlos so einen Napf verwenden.

Tipp: Bei übergewichtigen Hunden kannst Du sogar Leckerlis in den Anti-Schlingnapf geben, um Deinen Hund spielerisch beim Abnehmen zu unterstützen.

Nur Knochen gehören auf keinen Fall in den Anti-Schlingnapf. Hier besteht ohnehin Splittergefahr.

Hinweis: Schleckmatten eignen sich ebenfalls für eine Verlangsamung der Futteraufnahme von Feuchtfutter. Sie regen darüber hinaus die geistige Aktivität Deines Hundes an.

Worauf muss man bei der Auswahl eines Anti-Schling-Napfs achten?

Bei einigen Dingen spielt die Produktqualität eine wichtige Rolle. Ein Hundenapf für Deinen Hund zählt definitiv dazu. Natürlich ist es am Ende Dir überlassen, allerdings betrifft die Herstellung von Näpfen neben ethischen und umwelttechnischen Aspekten auch gesundheitliche Faktoren.

Mit diesen Tipps bist Du gut gerüstet, um den besten Anti-Schlingnapf für Dich und Deinen Hund zu finden:

Größe & Form

Der Napf sollte idealerweise zur Größe und Länge der Schnauze Deines Hundes passen. Insbesondere dann, wenn Dein Hund die ersten Male Futter aus einem Antischlingnapf fressen soll, wird er versuchen mit seiner Nase so nah wie möglich an das Futter heranzukommen. Sorge dafür, dass er sich dabei nicht die Nase einklemmt, indem Du den Antischlingnapf in der richtigen Größe wählst.

Ein Anti-Schling-Napf hat durch die Hindernisse im Inneren eine geringere Futterkapazität als ein normaler Napf. Es kann daher ratsam sein, einen größeren Napf auszuwählen.

Scharfe Kanten sind zudem ein No-Go. Ein qualitativ hochwertiger Futternapf hat keine Ecken, die eine Verletzungsgefahr darstellen. In der Regel sind Anti-Schling-Näpfe mit abgerundeten Elementen gestaltet.

Kleine Hunde Mittelgroße Hunde Große Hunde
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Material

Das Material ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahl. Kunststoff kann versteckte Giftstoffe und Weichmacher enthalten. Auch Melamin kann bestimmte Weichmacher oder andere schädliche Stoffe beinhalten und ist nicht immer kratzfest, was zu hygienischen Problemen führt.

Alternativ gibt es Näpfe aus Keramik, Porzellan oder Edelstahl. Edelstahl ist zwar einfach zu reinigen, kann aber Legierungen wie Nickel oder Chrom aufweisen, welche im schlimmsten Fall zu Hautirritationen bei Deinem Hund führen.

Viele Hundebesitzer greifen deshalb auf Keramik oder Porzellan zurück. Hier musst Du nur darauf achten, dass sie rutschfest sind und eine lebensmittelechte Glasur haben.

Nachfolgend haben wir für Dich verschiedene Materialausführungen frei von Schadstoffen herausgesucht:

Silikon Melamin Edelstahl Keramik
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Schwierigkeitsgrad

Je nachdem, wie schnell Dein Hund frisst, kannst Du verschiedene Schwierigkeitsgrade wählen. Es gibt Näpfe mit unterschiedlichen Formen und Anordnungen der Hindernisse wie Spiralen, Vertiefungen, Noppen, Labyrinthe, Blumenmuster und mehr. Je schwieriger es für Deinen Hund ist, an das Futter zu gelangen, desto langsamer wird er fressen.

Achtung: Ein zu hoher Schwierigkeitsgrad kann dazu führen, dass Dein Hund die Lust am Fressen verliert.

Leicht Mittel Schwer Schwer (große Hunde)
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Rutschfestigkeit

Da Dein Hund länger mit dem Fressen aus einem Anti-Schling-Napf beschäftigt ist, sollte dieser sicher stehen. Kaufe entweder einen Napf mit rutschfestem Boden oder verwende zusätzlich eine rutschfeste Unterlage.

Ein ständig rutschender Napf kann nicht nur für Dich, sondern auch für Deinen Hund nervig sein. Wenn Dein Hund nicht nur aktiv mit der Zunge nach dem Futter tasten, sondern auch noch dem Futter hinterherlaufen muss, kann das zu einem erhöhten Stresslevel führen.

Hygiene & Haltbarkeit

Antischlingnäpfe müssen genauso wie normale Hundenäpfe regelmäßig gereinigt werden. Einige Näpfe haben aufgrund ihrer Form und der verwendeten Materialien schwer zugängliche Stellen, die die Reinigung erschweren. Näpfe mit einem höheren Schwierigkeitsgrad sollten daher spülmaschinenfest sein.

Edelstahl gilt als besonders hygienisch, da er nicht zerkratzt und leicht zu reinigen ist. Bei Keramik ist Vorsicht geboten, da das Material etwas empfindlicher ist. In Haarrissen und Sprüngen können sich schnell Bakterien und Schimmelpilze einnisten, daher ist eine regelmäßige Kontrolle wichtig.

Hinweis: Wenn Du einen Riss in einem Keramik- oder Plastiknapf entdeckst, solltest Du ihn so schnell wie möglich durch ein neues Modell ersetzen.

Zu guter Letzt solltest Du auch die Haltbarkeit des Napfes berücksichtigen. Ein hochwertiger Anti-Schling-Napf sollte robust genug sein, um dem täglichen Gebrauch standzuhalten.

Hund sucht Futter in einem selbstgemachten Futternapf.

Extra: DIY Anti-Schling-Napf

Wusstest Du, dass Du einen Anti-Schling-Napf mit wenigen Handgriffen ganz einfach selber machen kannst? Dazu musst Du nicht unbedingt handwerklich geschickt sein. Wichtig ist nur, dass die verwendeten Materialien keine Giftstoffe enthalten.

Variante 1 zwei Schüsseln (leicht)

Benötigte Materialien:

Anleitung:

  1. Lege eine kleine Schüssel umgekehrt in eine größere Schüssel.
  2. Verteile das Futter über der kleinen Schüssel in die größere Schüssel.
  3. Dieser Aufbau zwingt Deinen Hund, sich um die Burg herumzubewegen, um an sein Futter zu gelangen, was das Schlingen verlangsamt.

Variante 2 mit Steinen und Zeitungen (mittel)

Diese Idee funktioniert nur in Verbindung mit Trockenfutter, da sonst das Papier aufweicht.

Benötigte Materialien:

Anleitung:

  1. Befülle den Napf mit den Steinen
  2. Zerknülle das Zeitungspapier und lege es dazu.
  3. Lass Deinen Hund das Futter um die Hindernisse herum auffressen.

Wir geben zu: Diese Methode ist ein wenig aufwendig, um sie für jede Fütterung zu basteln. Sie sorgt allerdings für etwas Abwechslung beim Fressen und macht Deinem Hund bestimmt viel Spaß.

Variante 3 mit Tassen, Steinen und Spielzeug (schwer)

Benötigte Materialien:

Anleitung:

  1. Lege einige große Steine oder ein Spielzeug, das zu groß zum Schlucken ist, in den Futternapf.
  2. Füge das Futter hinzu. Dein Hund wird gezwungen sein, das Hindernis zu bewegen oder zu umgehen, um an sein Futter zu kommen.
  3. Um die Schwierigkeit zu erhöhen, kannst Du auch etwas Futter unter den Steinen oder Espressotassen verstecken.
Hundepfoten interlassen eine Spur.

Fazit

Für manche Hunde kann ein Anti-Schling-Napf von Vorteil sein.

Wenn Dein Hund zu schnell frisst, wird sich das langfristig negativ auf seine Gesundheit auswirken. Durch hastiges Fressen kann er sich verschlucken, würgen, erbrechen und unter Blähungen und Bauchschmerzen leiden. Auch Verstopfung oder eine lebensbedrohliche Magendrehung sind eine häufige Folge.

Selbst wenn es für Hunde bis zu einem gewissen Grad normal ist, schnell zu fressen, musst Du abwägen, ob dies die Lebensqualität Deines Hundes auf Dauer beeinträchtigt. Zögere nicht, im Zweifelsfall Deinen Tierarzt oder Hundetrainer zu konsultieren.

MITGLIEDSCHAFT
Mit dem Newsletter keine Empfehlungen und Neuigkeiten mehr verpassen
Ich möchte den PLD Newsletter erhalten. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.
Vielen Dank, deine Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!
Etwas ist schiefgelaufen. Das tut uns Leid. Bitte versuche es noch einmal.

Finde mehr Inspiration