Beauty & Pflege
|
Mundpflege

Die besten Dentalsprays für Hunde: Infos & Testsieger

Von
Christina Weidemann
|
Aktualisiert am
30
.
06
.
2024
|
Lesezeit:
4
Min.

Wer seine Zähne möglichst lange erhalten möchte, kommt um eine regelmäßige Zahnpflege nicht herum. Wie sieht das bei unseren Hunden aus? Die meisten unserer Vierbeiner leiden irgendwann unter Zahnfleischentzündungen und Zahnstein. Doch Zähneputzen ist für Hunde oft mit großem Stress verbunden.

Hier hilft ein Dentalspray. In unserem Testbericht erfährst Du, welche Sprays wirklich halten, was sie versprechen. Außerdem erfährst Du, woran Du Zahnprobleme erkennst und was ein gutes Zahnspray ausmacht.

Inhaltsverzeichnis
Einem kleinen Hund wird das Maul geöffnet.
Adobe Stock / mraoraor

Was bringt ein Dentalspray?

Ein Dentalspray für Hunde ist eine bequeme Möglichkeit, den eigenen Vierbeiners bei der Zahnpflege aktiv zu unterstützen. Die sorgfältig zusammengestellte Mischung aus Mineralien, Ölen und Kräuterextrakten sorgt für eine sanfte und natürliche Zahnreinigung sowie Zahnprophylaxe. Sie verbessert so die Maul- und Zahnhygiene.

Ein hochwertiges Dentalspray erfüllt verschiedene Anforderungen, um eine optimale Maulhygiene zu gewährleisten:

Vorteile gegenüber dem Zähneputzen liegen in der einfachen und schnellen Anwendung sowie der Reduzierung von Stress für Hund und Mensch. Es ist die perfekte Lösung für Hunde, welche Schwierigkeiten mit Zahnbürsten haben.

Lesetipp: Die beste Zahnpasta für Hunde im Test →

Wichtig: Eine regelmäßige Zahnpflege ist unerlässlich, um Zahnschmerzen, Zahnverlust, Futterverweigerung und Mangelerscheinungen bis hin zu Entzündungen im gesamten Organismus vorzubeugen.

PLD Testbericht: Welches ist das beste Dentalspray?

Vergleichssieger Top Marke Highlight Geheimtipp Preis-Leistungs-Sieger Traditionsprodukt
Marke Pawlies Tierliebhaber mammaly MEDIDOG AniForte Veddelholzer
Inhalt 100 ml 150 ml 100 ml 250 ml 100 ml 150 ml
Zutaten Lactobacillus Ferment (stärkt Mundflora), Purpur-Weidenrinde, Erythritol (bekämpft Maulgeruch) Meersalz, Himbeerblätter, Rosmarin, Schafgarbe, Eibisch, Thymian, Minze, Melasse Birkenblätter, Fenchel, Schafgarbe, Rosmarin, Pfefferminze, Eibischwurzel, Anis, Mariendistelsamen Pflanzliches Glycerin, Majoran, Fenchel, Isländisches Moos, Hagebutten, Lindenblüten, Pfefferminze Salz, Ringelblume, Hamamelise, Rosmarin, Kamille, Konservierer Minze, Eukalyptus, Thymian, Salbei
Mit Kalzium angereichert? Nein Ja Nein Ja Ja Ja
Anti-Zahnstein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Anti-Mundgeruch Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sonstiges Umweltfreundliche Flasche aus Zuckerrohr; Rindenextrakte der Purpur-Weide wirkt nachweislich gegen Zahnsteinbildung und Maulgeruch Umfassende Zahnpflege; auch für Welpen und Katzen; 100 % natürlich Von Tierärzten entwickelt; 100 % natürlich; glutenfrei Made in Germany; chemiefrei; besonders viel Inhalt Ohne Alkohole, Aromen und Duftstoffe; von Tierärzten entwickelt Made in Germany; für Hunde und Katzen, 100 % natürlich
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Worauf muss man beim Kauf eines Dentalsprays achten?

Wenn Du überlegst, ein Dentalspray für Deinen Hund zu kaufen, solltest Du ganz genau auf die enthaltenen Inhaltsstoffe achten. Idealerweise enthält das Spray natürliche Bestandteile wie Öle zur Pflege des Mund- und Zahnbereichs, Mineralstoffe wie zum Beispiel flüssiges Kalzium für die Zahngesundheit und verschiedene Kräuter für einen frischen Atem.

Es gibt aber auch Zahnsprays mit bedenklichen Inhaltsstoffen, die Deinem Hund schaden können. Folgende Stoffe solltest Du meiden:

Hinweis: Von der Stiftung Warentest wurden bisher keine Dentalsprays untersucht und bewertet.

Wie wendet man ein Dentalspray bei Hunden richtig an?

Die Anwendung eines Dentalsprays für Hunde ist unkompliziert und schnell. Folge dabei immer den Angaben des Herstellers. In der Regel heißt das pro Tag:

Größe Tagesmenge
Kleine Hunde 2 Sprühstöße
Mittlere Hunde 4 Sprühstöße
Große Hunde 6 Sprühstöße

Sprühe das Spray auf beide Seiten des Hundegebisses, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Die Lösung verteilt sich dann durch Speichel und Zungenbewegungen in der gesamten Maulhöhle.  

Hinweis: Bei starkem Mundgeruch kann das Spray auch öfter angewendet werden. In diesem Fall solltest Du aber auch mögliche andere Ursachen wie Magenprobleme oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten in Betracht ziehen und gegebenenfalls einen Tierarzt um Rat fragen.

Tipp: Wenn Dein Hund einfach nicht angesprüht werden will oder Du ihm die Lefzen nicht hochziehen willst, kannst Du ihm das Spray unter das Futter mischen.

Sind Dentalsprays auch für Welpen geeignet?

Die meisten handelsüblichen Zahnsprays sind für Welpen gut verträglich. Einige kannst Du sogar Katzen aufsprühen. Schau hierfür jedoch immer ins Kleingedruckte und beachte unbedingt die Herstellerangaben.

Generell gilt: Für eine gründliche Zahnpflege ist es nie zu früh. Zum einen unterstützt Du damit den Aufbau eines starken Gebisses und einer gesunden Mundflora von Anfang an. Zum anderen gewöhnst Du Deinen Welpen frühzeitig an eine regelmäßige Zahnpflegeroutine.

Warum die Zahnpflege bei Hunden so wichtig ist

Die Zahnhygiene bei Hunden sollte nicht unterschätzt werden, da sie sich auf die Gesundheit des gesamten Organismus auswirkt. Eine schlechte Zahngesundheit kann nicht nur zu Folgeerkrankungen im Maulbereich führen, sondern auch die Lebensqualität des Hundes nachhaltig beeinträchtigen.

Denn ein Teil des Immunsystems des Hundes befindet sich im Darm. Der Darm beginnt beim Hund bereits im Maulbereich und umfasst die Maulhöhle mit Zunge, Lippen, Wangen, Gaumen, Zähnen und Zahnfleisch.

Ursachen von Zahnstein und Zahnfleischentzündungen

Zahnstein entsteht, wenn sich Zahnbelag (Plaque) auf der Zahnoberfläche ablagert und verhärtet. Plaque ist ein Biofilm, der sich aus verschiedenen Bakterien und deren Stoffwechselprodukten sowie Speichel und Abbauprodukten der Mundhöhle zusammensetzt.

Zu den häufigen Ursachen von Zahnfleischentzündungen als Folge von Plaque zählen:

Achtung: Kurzköpfige Hunderassen sind besonders betroffen, da sie kleinere Kiefer und engere Zahnzwischenräume haben.

Lesetipp: Du möchtest mehr über Zahnstein und dessen Behandlung erfahren? Hier geht es zu unserem großen Zahnstein-Ratgeber →

Ursachen für Mundgeruch

Starker Mundgeruch kann ein Zeichen dafür sein, dass sich bereits Zahnbeläge gebildet haben. Verweigert der Hund harte Nahrung oder produziert er übermäßigen Speichelfluss, können dies Anzeichen für eine Erkrankung des Zahnfleisches oder der Zähne sein.

Eine Zahnfleischentzündung, auch Gingivitis genannt, kann durch Zahnstein und Zahnbelag verursacht werden und ist leicht an geröteten oder geschwollenen Stellen rund um die Zahnhälse zu erkennen.

Checkliste: Zahnkontrolle

  • Frisst Dein Hund normal?
  • Hat er starken Mundgeruch?
  • Sind noch alle Zähne vorhanden?
  • Gibt es lockere Zähne?
  • Gibt es Farbveränderungen an den Zahnoberflächen?
  • Sind die Zahnhälse gerötet oder geschwollen?

Extra: Wie gut ist das Dentalspray von Tierliebhaber?

Tierliebhaber hat eines der beliebtesten Dentalsprays für Hunde auf den deutschen Markt gebracht. Wir haben das Spray in einem unabhängigen Testbericht genau unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Wir sind begeistert! Schon nach kurzer Zeit wurden die Zähne unseres Testers deutlich weißer.

Wenn Du auf der Suche nach einem Zahnspray bist, das zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen ohne Chemie besteht, bist Du bei Tierliebhaber genau richtig. Außerdem enthält das Spray von Tierliebhaber eine intelligente Rezeptur aus fermentierten Kräutern für eine ganzheitliche Zahnpflege.

Hier geht‘s zum ganzen Testbericht.

Geheim-Tipp: Genauso effektiv, aber preislich deutlich günstiger ist da Dentalspray von Pawlies. Hier zahlt man kein Marken-Aufpreis, weil Pawlies ein noch recht junges Unternehmen ist.

Hundepfoten hinterlassen eine Spur

Fazit

Eine regelmäßige Zahnpflege mit einem hochwertigen Dentalspray kann dazu beitragen, Zahnbeläge und Mundgeruch bei Deinem Vierbeiner zu reduzieren und die Lebensqualität  so zu erhöhen. Eine frühzeitige Anwendung beugt zudem Zahnproblemen wirksam vor.

Dabei ist die Anwendung unkompliziert und stressfrei für Hund und Halter. Achte bei der Auswahl des Dentalsprays auf die Inhaltsstoffe und vermeide Produkte mit bedenklichen Substanzen.

MITGLIEDSCHAFT
Mit dem Newsletter keine Empfehlungen und Neuigkeiten mehr verpassen
Ich möchte den PLD Newsletter erhalten. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.
Vielen Dank, deine Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!
Etwas ist schiefgelaufen. Das tut uns Leid. Bitte versuche es noch einmal.

Finde mehr Inspiration