ZUbehör
|
Kleidung

Die besten Schwimmwesten für Hunde im Test: Unsere Empfehlungen 2024

Von
Christina Weidemann
|
Aktualisiert am
30
.
06
.
2024
|
Lesezeit:
4
Min.

Dein Hund darf beim Urlaub am Meer, beim Bootsausflug mit der Familie oder beim Einzelsport wie Stand-up-Paddling nicht fehlen? Denn nicht jeder Hund kann gleich gut schwimmen und auch die talentiertesten Schwimmer stoßen irgendwann an ihre Grenzen.

In diesem Beitrag stellen wir Dir die besten Schwimmwesten für verschiedene Hundegrößen vor. Außerdem zeigen wir Dir, worauf es bei der Auswahl ankommt und wann eine Schwimmweste ein absolutes Muss ist.

Weiterlesen: Nach dem Baden schützt ein Bademantel vor Erkältungen und dem Geruch nach nassem Hund im Auto. Die besten Hunde-Bademäntel im Test →

Inhaltsverzeichnis

Alles Wichtige zu Hunde-Schwimmwesten auf einen Blick

Außenmaterial: Achte darauf, dass die Schwimmweste aus reißfesten und langlebigen Materialien gefertigt ist. Hochwertige Stoffe wie Nylon erhöhen die Langlebigkeit. Spezieller Ultra-Auftriebschaum sorgt für einen optimalen Auftrieb.

Verarbeitung: Gut verarbeitete Schwimmwesten haben verstärkte Nähte und robuste Schnallen, die auch bei starker Beanspruchung nicht nachgeben. Klettverschluss allein nutzt sich schneller ab und wird dem Wasserdruck auf Dauer nicht standhalten.

Innenmaterial: Die Nahtstellen dürfen auf keinen Fall scheuern, da sich der Hund im Wasser viel bewegt. Neopren-Ummantelung an den Gurten garantiert zusätzlichen Tragekomfort.

Größe: Miss den Brustumfang, die Rückenlänge und das Gewicht Deines Hundes und vergleiche diese Maße mit den Angaben des Herstellers, um die richtige Größe zu finden. Bestelle im Zweifel lieber mehr Größen. Nur die richtige Passform garantiert die nötige Sicherheit.

Einstellmöglichkeiten: Verstellbare Gurte an Hals, Brust und Bauch ermöglichen eine individuelle Anpassung der Schwimmweste an die Körperform Deines Hundes. Dies sorgt für einen sicheren und bequemen Sitz.

Pflege: Die meisten Schwimmwesten sind nur per Hand waschbar. Dennoch hilft schmutzabweisendes und schnelltrocknendes Material gegen Schimmelbildung.

Training: Nimm Dir am Anfang Zeit und gewöhne Deinen Hund schrittweise an das Tragen einer Schwimmweste. Viele Hunde verstehen den Sinn nicht und fühlen sich sonst eingeengt.

PLD Testbericht: Was ist die beste Schwimmweste für Hunde?

Allrounder Preis-Sieger Outdoor Sport Kleine Hunde Große Hunde
Marke Hurrta Hunter Ruffwear CITÉTOILE EzyDog
Modell Life Savior Eco MOSS Float Coat Hai X2 Boost Rettungsweste
Größen S, M, L, XL S, M, L, XL XXS-XL XS-L XS-XL
Material Recycelte Stoffe Nylongewebe Polyester Oxford 600D kA
Gewicht Mittel Leicht Mittel Sehr leicht Leicht
Verschluss Schnallen Klett, Schnallen Klett, Schnallen Klett, Schnallen Schnallen
Griff Stabil In Ordnung Sehr stabil In Ordnung Sehr stabil
Reflektoren Ja Ja Ja Ja Ja
Vorteile Dehnbar; 100 % recyceltes Material; Schwimmfähigkeit im Finnischen Labor getestet Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; einfaches An- und Ausziehen Kann in die Waschmaschine (Schonwaschgang); reißfestes Material; unterstützt natürliche Schwimmlage Haifischflossen-Design; sehr leichtes Material; Innenfutter erhöht Auftrieb Fixiertes Kragenverstell-System; optimale Bewegungsfreiheit an Schulter; ergonomische Form
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

Unsere Testsieger im Überblick

Hurtta Life Savior ECO

Zum Angebot weiße Hundepfote

Was uns am Allrounder gefällt: Die Hurtta Life Savior ECO Hundeschwimmweste überzeugt durch ihre hohe Sicherheit und Vielseitigkeit im und am Wasser. Die Schwimmfähigkeit der Weste wurde in finnischen Laboren getestet, was den hohen Qualitätsanspruch der Marke unterstreicht.

Die robusten Schnallen und praktischen Klettverschlüsse im Brustbereich ermöglichen eine einfache Anpassung, während der stabile O-Ring eine sichere Befestigung der Leine gewährleistet. Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit.

Zufriedene Kunden betonen, dass die Weste gerade bei Hunden mit größerem Brustumfang wie angegossen sitzt. Trotz der robusten Konstruktion ist die Weste federleicht und schränkt die Bewegungsfreiheit des Hundes nicht ein.

HUNTER MOSS Schwimmweste

Das lieben wir am Preis-Sieger: Gute Qualität zu einem fairen Preis. Die Schwimmweste besteht aus hochwertigen sowie robusten Materialien. Lediglich bei der Verarbeitung des Griffs ist unserer Meinung nach noch Luft nach oben.

Die Schwimmweste ist im Brustbereich breit gepolstert und lässt sich stufenlos verstellen, um eine optimale Passform zu gewährleisten. Zwei breite Nylongurte im Bauchbereich, die ebenfalls individuell verstellbar sind, sorgen zusammen mit den Klett- und Klickverschlüssen für einen sicheren und bequemen Sitz. Durch die reflektierenden Elemente und die auffällige Farbe ist Dein Hund darüber hinaus jederzeit gut sichtbar.

Einige Kunden berichten, dass die Weste etwas klein ausfällt. Wir empfehlen daher, mindestens eine Nummer größer zu bestellen. Außerdem ist sie nicht unbedingt zum Schwimmen auf einem Boot geeignet. Da der Bauch komplett umschlossen ist, kann der Hund unterkühlen, wenn er nach dem Planschen längere Zeit auf dem Boot liegen muss.

Ruffwear Float Coat Hundejacke

Unsere Empfehlung für Sportbegeisterte: Die Ruffwear Float Coat Hundejacke bietet einen optimalen Auftrieb und Sicherheit für Deinen Hund – auch bei extremeren Wasserabenteuern.

Die Weste ist zwar etwas teurer als andere Modelle, aber dafür aus abriebfesten Materialien gefertigt, die vom Bergsport inspiriert sind. Das PVC-freie Schwimmmaterial sorgt zudem für Manövrierfähigkeit und Komfort. Strategisch platzierte Schaumstoffpaneele unterstützen eine natürliche Schwimmlage.

Die Schwimmweste ist leicht anzuziehen und verfügt über zwei Clipverschlüsse sowie einen verstellbaren Kragen. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Weste über den Kopf gezogen werden muss, was nicht jeder Hund mag. Dadurch sitzt sie jedoch sehr sicher und kann vorne nicht versehentlich aufgehen.

CITÉTOILE Hai-Schwimmweste

Unsere Empfehlung speziell für kleine Hunde: Wir geben zu, diese Schwimmweste hat es unter anderem wegen ihres Haifischflossen-Designs in die Auswahl geschafft. Doch auch bei Anbietern mit niedlichen Designs gibt es große Unterschiede hinsichtlich der Qualität, Passform und Sicherheit.

Gerade für kleine Hunde braucht man eine Weste, die nicht zu schwer ist, gut sitzt und einen optimalen Auftrieb bietet. Die CITÉTOILE Schwimmweste besteht aus hochwertigem, dichtem Oxford 600D-Gewebe, das reiß- und bissfest ist. Das Innenmaterial aus EVA sorgt für den nötigen Auftrieb, damit der Hund sich einfach treiben lassen kann.

EzyDog X2 Boost Premium Schwimmweste

Unsere Empfehlung speziell für große Hunde: Hier kommt es auf Reißfestigkeit und Druckbeständigkeit an. Der einzigartige Ultra-Auftriebsschaum ist strategisch um die Weste platziert und hält den Hund jederzeit in einer natürlichen Schwimmposition, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Ein großer Vorteil für kräftige Hunde ist das fixierte Kragenverstellsystem, das nur einmal eingestellt werden muss und dann seine Position beibehält. Alle Gurtbänder sind im Nackenband integriert, sodass kein loses Material den Hund irritieren kann.

Der gepolsterte Brustgurt bietet zusätzlichen Komfort und Sicherheit, ohne Schnallen im vorderen Bereich, die bei großen, kräftigen Hunden reißen können. Der ergonomisch geformte Griff ermöglicht ein sicheres Anheben und Absetzen des Hundes.

Hinweis: Eine Schwimmweste muss nicht die gesamte Rückenlänge abdecken, um ihren Zweck zu erfüllen.

Wie sinnvoll sind Schwimmwesten für Hunde?

Wölfe brauchen doch auch keine Schwimmweste und gehen trotzdem nicht unter. Oder der Goldie von nebenan. Das mag sein. Dennoch werden bei solchen Aussagen Äpfel mit Birnen verglichen.

Je wasserfreudiger und ausdauernder ein Hund ist, desto besser und sicherer schwimmt er. Aber gerade kleine Hunderassen sind in wilden Gewässern unsicher oder können sich überschätzen.

Darüber hinaus gibt es einige, die ihre Hunde beim Wassersport gerne dabeihaben. Würde man ein Kleinkind ohne Schwimmweste auf ein Motorboot oder tagelang ungesichert auf eine Kanutour mitnehmen? Einfach Nein.

Eine Schwimmweste ist somit in vielen Situationen ein wertvolles Hilfsmittel. Insbesondere dann, wenn Dein Vierbeiner noch keine Erfahrung mit Wasser hat oder unsicher beim Schwimmen ist. Auch ältere Hunde oder solche mit gesundheitlichen Einschränkungen profitieren von der zusätzlichen Sicherheit einer Schwimmweste.

Wichtig: Achte darauf, dass die Schwimmweste gut sitzt - weder zu eng noch zu locker. Eine schlecht sitzende Schwimmweste kann die Bewegungsfreiheit einschränken oder im schlimmsten Fall abrutschen.

Für welche Hunde lohnt sich eine Schwimmweste besonders?

Natürlich für die, die nicht gut schwimmen können. Das ist jedoch nicht weit genug gedacht. Nachfolgend haben wir Dir eine kleine Übersicht zusammengestellt:

Gesundheitszustand

Alter

Sportarten

Hunderassen

Eine Schwimmweste bietet also nicht nur zusätzliche Sicherheit, sondern unterstützt auch die Gesundheit und das Wohlbefinden Deines Hundes im Wasser.

Wie wählt man eine Schwimmweste für seinen Hund aus?

Beim Kauf einer Schwimmweste für Deinen Hund ist es wichtig, einige wichtige Kriterien zu beachten, um die richtige Passform für maximale Sicherheit und optimalen Komfort zu gewährleisten. So gehst Du dabei vor:

Größe und Passform

Für Zahlenfanatiker: Umfang und Länge der Schwimmweste berechnen

Ideale Rückenlänge der Weste = Rückenlänge des Hunde x 0,7

Idealer Umfang der Weste = Brustumfang des Hunde x 0,3

Die obige Formel dient als erster Anhaltspunkt, wenn Du die  Größenangaben des Herstellers zur Hand hast. Bitte beachten Sie, dass es zu Abweichungen kommen kann. Außerdem können die meisten Modelle im Bauch- und Halsbereich individuell angepasst werden.

Nachfolgend eine Tabelle mit den gängigsten Größen von Schwimmwesten:

Größe Brustumfang (cm) Rückenlänge (cm) Gewicht (kg)
XS 30-40 20-30 bis 5
S 40-55 30-40 5-10
M 55-70 40-50 10-25
L 70-85 50-60 25-35
XL 85-100 60-70 Mehr als 35

Tipp: Im Zweifelsfall gleich zwei Größen bestellen und unbedingt vor dem Schwimmen zu Hause anprobieren. Denn die Weste muss wirklich zu 100 % sitzen, um ihren Sicherheitszweck erfüllen zu können.

Wichtige Sicherheitsaspekte

Neben einer optimalen Passform gibt es zudem grundlegende Sicherheitsaspekte, die eine gute Schwimmweste erfüllen sollte:

Wie pflegt man eine Schwimmweste?

Die richtige Pflege einer Schwimmweste ist wichtig, um ihre Lebensdauer zu verlängern und sicherzustellen, dass sie immer einsatzbereit ist.

Richtig waschen

Wasche die Schwimmweste nach jedem Einsatz im Salzwasser oder in schmutzigen Gewässern. Bei regelmäßigem Gebrauch ist das Ausspülen mit warmem, klarem Wasser in der Regel ausreichend. Eine intensive Reinigung reicht dann ca. einmal pro Monat.

Hinweis: Die meisten Hunde-Schwimmwesten dürfen nur von Hand gewaschen werden.

Hierfür spülst Du mögliche Schmutz- oder Salzrückstände zunächst mit kaltem Wasser ab. Danach tauchst Du die Weste in eine Mischung aus lauwarmem Wasser und mildem Reinigungsmittel oder einem speziellen Textilreiniger.

Achtung: Vermeide aggressive Chemikalien, die das Material angreifen oder die Haut Deines Hundes nach dem Waschen reizen könnten.

Anschließend mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste vorsichtig Schmutz und Flecken entfernen. Spüle die Rettungsweste noch einmal aus, um alle Reinigungsmittelrückstände zu entfernen.

Richtig trocknen

Lasse die Schwimmweste immer an der Luft trocknen. Sie ist nicht für den Wäschetrockner geeignet.

Hänge sie an einem gut belüfteten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf, damit das Material nicht ausbleicht oder beschädigt wird. Vergiss nicht, die Schwimmweste beim Trocknen umzudrehen, damit sich auf der anderen Seite kein Schimmel bilden kann.

Weitere nützliche Pflegehinweise

Welche Hunde-Schwimmweste empfiehlt Stiftung Warentest?

Bisher gibt es weder von Stiftung Warentest noch von Ökotest einen Testbericht zu Hundeschwimmwesten. Sollte sich das ändern, erfährst Du es hier bei uns als Erstes. Abonniere unseren Newsletter, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.

Wie bringe ich meinem Hund bei, eine Schwimmweste zu tragen?

Es gibt Hunde, die die Schwimmweste nicht zu bemerken scheinen, und andere, die regelrecht erstarren. Falls auch Dein Hund kein Fan ist, folgt hier eine einfache Anleitung, um Euch beide auf die gemeinsamen Wasserabenteuer vorzubereiten:

1. Skepsis abbauen

Beginne damit, Deinem Hund die Schwimmweste zu zeigen und ihn langsam damit vertraut zu machen Lass ihn daran schnuppern und belohne ihn anschließend mit einem Leckerli, um positive Verknüpfungen zu schaffen.

2. Körperkontakt einleiten

Lege die Schwimmweste behutsam über den Rücken Deines Hundes, ohne sofort die Gurte zuzuziehen. Lass sie ein paar Sekunden dort liegen, lobe Deinen Hund dabei und gib ihm ein Leckerli. Wiederhole diesen Vorgang mehrfach.

Wenn Du bereit bist, die Schwimmweste anzuziehen, stelle Dich neben Deinen Hund und nicht direkt vor ihn, um ihm weniger Angst zu machen. Beginne mit dem Bruststück.

Tipp: Viele Schwimmwesten müssen nicht erst über den Kopf gestülpt werden, sondern haben einen praktischen Klickverschluss. Das vereinfacht die Prozedur deutlich.
Lass Deinen Hund die Schwimmweste zunächst nur kurz im Haus tragen. Erhöhe die Tragedauer allmählich.

3. Spielerisch Vertrauen aufbauen

Nimm das Lieblingsspielzeug Deines Hundes und lenke ihn ein wenig ab, während er die Schwimmweste trägt. So lernt er, dass er sich auch mit der Weste normal bewegen kann.

Übe das An- und Ausziehen der Weste regelmäßig, bis Dein Hund sich daran gewöhnt hat. Beachte, dass er sich anfangs auch vom Geräusch der Weste im Wasser erschrecken kann.

Abschließender Hinweis: Jeder Hund ist einzigartig und manche benötigen mehr Zeit, um sich an Neues zu gewöhnen. Geduld und positive Verstärkung sind der Schlüssel zum Erfolg.

MITGLIEDSCHAFT
Mit dem Newsletter keine Empfehlungen und Neuigkeiten mehr verpassen
Ich möchte den PLD Newsletter erhalten. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.
Vielen Dank, deine Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!
Etwas ist schiefgelaufen. Das tut uns Leid. Bitte versuche es noch einmal.

Finde mehr Inspiration